Chat qwic cxxx

Uber der sohle des bauptthales liegen, in den Vigiie R.

69 « snmut desselben schildert, sind in der zorflokweiso Dg die *iiiit reben bekleideten ulmen', von denen er gleichfalls nicht reden will, als ebenso tbatsächlich Torhanden gedaobl wie die wiesen , ^'etreide- leider und die ölb Same, yon denen er nicht reden will, die aber nachweislich vorhanden waren; in ca. 2 , die das landleben nach dem auf seinem gute zeichnet, erwähnt er v. heute wächst, und zwar seit alter zeit, 'geringer Sabiner' im oberthale der Licenza, an der Südseite und auf dem rücken des schönen httgels, der die antiken grundmauern trägt, auf sonnigen fl Schen, diu nicht höber als 50 bis ICKJ m. Nnn Bind uns die genanen verhiltaisse aaoh Tieler andexa alten hohlmaaze teile snr tbernnrischen teile snr babylonischen artabe, sei es durch echrif Uiehe 2e Qgni89e, sei es durch die evideni der nach- meeeo Dgen, l OTerl Sssig überliefert, nnd es länt sich danach folgende tibarsicfai sosammenstelleni in welcher vier masse der oolmnne A so den je in gleicher linie stehenden maasen der colomne JB sich genau wie S4 : 26 ▼erhalten: i=l :v: X 1 1 1 1 1 1 T i 2 ■ S 1 e s O \^ o *. auch hierzu gab es ein sechstelmasz, einen kyprischen ran iin loeie* 8.

über das Verhältnis der 'AQr|vaüuv no Xi Teia zu den naturwisaen ^ schüfiücht 11 -scliriften and zur politik de.s Aristoteles (39). 1 18, 104, wo er in den Worten ^so oft mich der kühle bach Digentia erquickt' eine nicht weite entfemung des hauses vom bache bekuodet; die Digentia ist aber auch in ihrem obersten laufe, als quellbach, nahe dem gründe des bauptthals (u. I Ifi, 11 Mu könntest (hier) glauben dem grünen Tarent näher ge- rückt zu sein' und v. Dem attisch- Solonischen medimnos entsprachen im römischen System 6 modien, und auszerdem diente auch das doppelte des modiua, der kaf'|f-ii(adf)iuvov, hervor- gegangen au8 der babylouiticheu artube . 2, 6 universas fhonento donavit^ Ha ut singul U Septem modä trüici daren Uxr; qtä modus mermtrae medimnus Athenis appet- laätr. ckl &^ (^Ka Mwioi d TOU Ii Kpi Oujv €lc TÖv Tiijv him Kai k Tirä Scct OEiv irap A Kuirp Coic pöbtov. Eine mehrzahl von hohlmaszen des nltfrtnms ist von vorn herein nach den Verhältnissen möglichst kleiner ganzen zahlen ausi? der metretes der meisten Systeme 7\ dem medimnos wie 3:4, die römische amphora zum attischen metretes wie 2:3, zum da die thesaari Bche artabe zur babylonischen wie 24 : 25 und die babylonische xar aliägyptischen wie 5 : 6 sich verhält, so ist das Verhältnis der thesaorievhen zur altägyptiscbsn artabe " 24 • 6 : 25 • 6 — 4t5. 7o ent wickelte sich daraus entweder die streng binäre Zerlegung, wolür oben 86 ein beispiel geboten worden ist, oder die aus 2 : 3 und 3 : 4 com- binierte, dh.

hat es 80 wenig tiefe, dasz von Seiten als hängen kaum die rede sein kann, das oben beschriebene tiefe nebenthal des Fo^so dclle Chius© geht zwnr gleichfalls von Osten nach westen, ist aber nur eine den schönen hügel abschlieszende einhiet'ung des (mit dem tbal des Rio Vecchio zusnnimentreÖenden j bauptthals, des(en rechte seite das gut enthielt, dieser Fosso, der wohl vom besagten abscblieszen seinen namen ^schluszgraben' hat, f^thlosz höchst wahrscheinlich auch das gut nördlich ab, weil nicht biosz der diesseitige bang des nel)en- thals bis zum Fosso hinab, sondern auch der jenseitige (nach südeu gekehrte) und allrs weiter folgende gelände nur noch wildscb On und zum ackerbau nicht geeignet ist. Wie einige in den zwei vorigen abschnitten angeführte Hor.- stellen, die »ich auf das dichterheim beziehen, von den neuerem mit recht niobt zur stütze ihrer ansieht herangezogen werden, so noch manche andere, und zwar ranttehst in betreff der anf der läge be- ruhenden Bcb Snheit und fmcbtbarkett des gutes, dasa das haus und jedenfalls auch der dasu gehörige bauptteil des gutes nicht auf einer Tom thalgrunde fernen bocbfläebe, sondern im tbale selbst lag, be* sagen ausser €pist» I 16, 5 f. III 1, 45 — 48, wo der dichter gegenüber einer prftohtigen wohnnngi wie er sie haben kdnnt Ot sieb der seinigen im ^Sabiner tbale' freut, «pist, 1 16, 14, wo er den bach seinem Wohlsein forderlich nennt, und ebd. und dasz das gut von der Digentia bespült wurde, besagt epist. *der bach macht vieles dftmmen nötig, damit er die wiesen verschone'; die wiesen aber waren wohl wie jetzt im gründe des bauptthals» das alles deutet schon darauf, dasz der dichter einen milden und frachtbaren bang oder bügel im thal bewohnte; darauf deuten noch näher ejns^. 148), teile die übrigens auch concret durch 8, bzw. in der that sind die neuntel und achtzehntui des sextars durch zwei verschiedene methoden , die ganz dem gebiete der verwaltungspraxia anheim fielen, vermieden worden. sextare Itter 112 61,28 84 46, M 56 28 14 7 H 30,64 15, S2 7,66 3,83 0,957 In dem papj^rus CXXV erscheint aber noch eine dritte in Ägypten übliche artabe mit dem znsatze ^^Tpip 9opi Kip ^nach dem Btenermaese' (so gelesen und gedeutet von Wiloken ao. 743), die sor theeaurischen in dem verh Sltnis 9 : 7 stand, auch hier ist mit der ansrechnung zu beginnen : 9 thesanrische artaben an 6$)- sex- taren ergeben 480 seztare, mithin kommt die artabe des stener- ^ Cornelius Nepos AU. I 861, 6 |iavaclc To(vuv vofä Kuirpioi C IKTpei Tat Kai irap' d XXoic ^Gvcciv. Zar erklftrung dieser eigentümlichen erscheinung, die mit sol- cher Stetigkeit nur bei den wechselseitigen Verhältnissen der alten hohlmasze, weniger häufig aber bei denen der gewichte und längen masze hervortritt, will ich es versuchen hier einiges vorlftufig anzuführen: denn die ausführlichere darstellung kann nur im Zu- sammenhang mit den Systemen der gewichte gegeben werden, und das musz für eine andere zeit und gelegenbeit vorbehalten bleiben.

0^ Digitized by t Digitized by Google 3 VERZEICHNIS DER MITARBEITER.

Hbbmabn Jaenickk in Kreuzburg (Oberschleslen) (15) 27.

über das vierte Ilomerisciie epigrainm (37) 433 48. 15 'dieser liebe und reizende schlupfwinker, ferner ca. * da 7 rdmiaohe modien » 61,28 liter lisd, so berechnet sich auß der annähme, dnsz der chus von Gylheinn ein viertel des atheni- HL-hen medimnos wnr, für den elius oin norrnaib L'traj^ von 15,32 liter. 2), kann bei der kleinheit des zu gründe liegenden maszes nicht dagegen in betracht komnien. Digitized by Google 90 f Uul Ucb: drei hohima«ze der römiadien prorios Ägypten. die duodecimalteilung, die in den verschiedensten sy^tenun tei U rein ausgeprägt, teils wenigstens bi.s zur sechste- lung entwickelt worden ist. über die aus den zahlen 1, 2, 3, 4 entspringenden yerhältnisbe hinaus, giengen die combinationen, die ich zusammen mit den eben erwähnten als die elementaren beseichnen wil L" zwischen dem babjlonisclien nnd dem al Ulgyptiscben Systeme bat sieb die ausgleicbung der bohlmasze naeb der formel 6 : 6 voll- sogen; dio thesaorische artabe wurde von den BSmern snr alt- ägyptischen artabe anf das verbiltnis 4 : 6 gebracht; der attische medimnos stand zum provinctal-athenischen wie 6 : 7 ; der römische modius sn dem provindalmass von 18 sextaren wie 8 : 9 usw.

Jahrbücher für classische Philologie c Illing iiiiii 1 Digitized by Google Digitized by Google NEUE JAHMÜCHEß FÜR PHILOLOGIE UND PALDAGOGIK.

G£QENWABTIO H£KAUSO£Q£B£N VO» ALFRED FLECKEISEN und RICHARD RICHTER : PJi OI'BSSOB III DRXSDCW URCTOB t ND HKOFKa SOR IX L.

185 OST" uöer einen besondern gebrauch des ablativuö absolntu.s hol Caesar (29) 189 die zeit des ersten sklavenkrieges (67) . II 8 (48) 217 zu uen «jrouüv.scuen uicero-sciiolien (55) 224 27.

209 das Wesen der Horazischen satire nachgewiesen an sat. die detinitiou des öv in Platon.s Sophistes il 257 3ü.

Search for Chat qwic cxxx:

Chat qwic cxxx-71Chat qwic cxxx-29Chat qwic cxxx-19Chat qwic cxxx-67

Digitized by Google ISFntsoh: das Horasiiohe laindgut, seine läge und beschnffenheit» 71 non vülosa (Mart. das ist kein anderes masz als der wolübekannte babylonische maris im betrage von 60 babj- loniseben secbzigsteln » 30,31 liter (metrologie* s.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

One thought on “Chat qwic cxxx”